Zahlungsmittel auf Reisen

Nützen Sie bargeldlose Zahlungsformen im Urlaub

Raiffeisen KreditkartenAus Sicherheitsgründen sollten Sie niemals Ihr gesamtes Urlaubsbudget in bar mitnehmen. Ratsam ist jedoch, eine geringe Menge Bargeld in Landeswährung für erste Trinkgelder, Telefonate oder unerwartet benötigte kleine Anschaffungen mitzuführen.

Wir empfehlen Ihnen, auch im Urlaub möglichst bargeldlos zu bezahlen.

 

Dabei bieten sich folgende Zahlungsmittel an:

  • Raiffeisen-Kreditkarte
  • Bankomatkarte
  • Prepaidkarten

 

Nützliche Tipps

 
  • Notieren Sie sich vor Reiseantritt wichtige Daten getrennt auf einem Blatt Papier. Das können sein: Konto-, Karten-, Sperrnotruf-, Telefon-, Telefaxnummer Ihrer kontoführenden Raiffeisenbank.
  • Bewahren Sie Ihre bargeldlosen Zahlungsmittel sorgfältig und in gesicherter Umgebung auf.
  • Vom PIN-Code dürfen keine Aufzeichnungen gemacht werden. Auch nicht verschlüsselt in Telefon- und Adressbüchern oder im Mobiltelefon.
  • Lassen Sie Ihre Zahlungsmittel keinesfalls im abgestellten KFZ zurück.
  • Informieren Sie sich rechtzeitig über Ihr Urlaubsland – im speziellen über die zu verwendenden Zahlungsmittel.
  • Für den Bargeldbezug im Urlaubsland empfehlen wir die Verwendung der Raiffeisen-Kreditkarten bzw. der Bankomatkarten an internationalen Geldausgabeautomaten (ATM).
  • Fallweise fordern ausländische Geldausgabeautomaten den Karteninhaber zur Eingabe eines 5- oder 6-stelligen Codes auf. In diesem Fall müssen Sie – wie gewohnt – Ihren 4-stelligen Code eingeben und die Eingabe mit der Bestätigungstaste abschließen. (Kein Auffüllen mit Nullen, da sonst der Bezugsvorgang mit der Meldung "falscher Code" gewertet und die Transaktion abgelehnt wird.)
  • Speichern Sie sich die Nummer (0043 599 34034) der Raiffeisen Karten Sperr Hotline gleich im Handy ab.