Historische Entwicklung

Vom Vorschußkassenverein zur modernen Servicebank

Die heutige Raiffeisenbank Peuerbach wurde als "Vorschußkassenverein Steegen für den Pfarrsprengel Peuerbach-Land" gegründet. Die Gründungsversammlung fand am 25. März 1923 statt; Gründungsobmann war Josef Aschauer.

Am 1. Juli 1923 wurde der Geschäftsbetrieb aufgenommen und zwar im ehemaligen Schloß und Brauhaus Steegen, in dem jetzt das Institut St. Pius beheimatet ist.

Erstes Haus in der Badergasse

1928 wurde das eigene, neu erbaute Haus in der Badergasse bezogen. Dort war auch die Kanzlei der Gemeinde Steegen untergebracht. Durch das ständige Wachstum der Bank wurde im Jahr 1952 der Umbau bzw. die Vergrößerung des Geschäftshauses in der Badergasse erforderlich.

Im Jahr 1960 wurde das Geschäftshaus in der Hauptstraße 14 - Kirchenplatz 1 angekauft und nach dreijähriger Planung die Abtragung des alten Gebäudes und die Neuerrichtung begonnen. Im Jahr 1963 wurde auch die Firmenbuchbezeichnung auf "Raiffeisenkasse Peuerbach, registrierte Genossenschaft mit unbeschränkter Haftung" geändert.

Neues Bankengebäude an der Hauptstraße

Am 14. Dezember 1964 wurde im neu errichteten Bankgebäude an der Hauptstraße 14 der Geschäftsbetrieb aufgenommen.

1973 wurde in würdigem Rahmen die 50-Jahr-Feier der Raiffeisenkasse Peuerbach begangen.

1980 wurde in der Hauptstraße ein angrenzendes Haus angekauft, um einen Erweiterungsbau durchführen zu können. Im März 1984 begann der umfangreiche Zu- und Umbau der Raiffeisenbank Peuerbach. In diesem Jahr wurde die Firmenbuchbezeichnung abermals geändert und zwar auf "Raiffeisenbank Peuerbach, registrierte Genossenschaft mit beschränkter Haftung". Nach rekordverdächtiger Bauzeit wurde bereits am 21. Oktober 1985 der Geschäftsbetrieb im völlig umgebauten Bankgebäude wieder aufgenommen.

Im Jahr 1997 wurde im Rahmen der Generalversammlung das 75-jährige Bestehen der Raiffeisenbank Peuerbach gefeiert.

Die Geschichte der Bankstellen

Im Jahr 1929 wurden durch den damaligen "Vorschußkassenverein Steegen für den Pfarrsprengel Peuerbach-Land" Zahlstellen in Natternbach und Heiligenberg gegründet. 1967 erst erfolgte der Zusammenschluß der Raiffeisenkasse Peuerbach mit der Raiffeisenkasse Neukirchen am Walde.

Ein Jahr später, also 1968, kam es zur Verschmelzung mit der Raiffeisenkasse Waldkirchen am Wesen. 1973 erfolgte der Zusammenschluß mit der Raiffeisenkasse Altschwendt. Als jüngste Bankstelle wurde im Jahr 1990 die Bankstelle Engelhartszell gegründet und am 6. Juli 1990 der Geschäftsbetrieb eröffnet.